Reservist

Ein Reservist ist im Grunde nichts anderes als ein Ersatzspieler, der immer dann zum Zuge kommt, wenn der Trainer eine Auswechslung eines anderen Spielers vornimmt. Viele Spieler geben sich mit der Reservistenrolle nicht zufrieden, weil sie natürlich so viel wie möglich spielen möchten. Diese Spieler können dann unter Umständen bei einem neuen Verein unter Vertrag kommen und sind dort plötzlich Stammspieler. Ein Reservist muss also keineswegs ein schlechter Spieler sein, sondern kann auch einfach nur das Pech haben, dass er nicht in das taktische Konzept eines Trainers passt und es darum vielleicht nicht mal in den Kader schafft. Ein Ersatzspieler steht dagegen in der Regel immer im Kader, das ist der feine Unterschied zwischen einem Reservisten und Ersatzspieler, wobei im Allgemeinen beide Begriffe aber synonym verwendet werden.