Linienrichter

Das Schiedsrichtergespann besteht im Kern aus 4 Leuten: Dem Schiedsrichter, dem Vierten Offiziellen und aus 2 Linienrichter. Ein Linienrichter bekommt eine Spielfeldhälfte zugeteilt, in dem er darauf zu achten hat, wer den Ball ins Aus befördert und vor allem, ob ein Team ins Abseits läuft. Vor allem bei der Frage, ob ein Spieler im Absteits stand oder nicht, steht der Linienrichter oft im Mittelpunkt des Geschehens. Die Spieler der benachteiligten Mannschaft stürmen dann regelrecht auf den Linienrichter zu und machen ihrem Unmut Luft.
Um seine Entscheidungen anzuzeigen, hebt der Linienrichter seine Fahne. Im Griff der Fahne hat er zudem einen Knopf, mit dessen er das Oberarmband des Schiedsrichters vibrieren lassen kann um auf sich aufmerksam zu machen. Neben den genannten Entscheidungen kann es ein, dass der Linienrichter auch vom Schiedsrichter zu Rat gezogen wird, wenn es um Fouls oder Tätlichkeiten geht, die der Schiedsrichter möglicherweise gar nicht oder nicht richtig gesehen hat.