N

Von einer Notbremse spricht man im Fußball immer dann, wenn ein Spieler der verteidigenden Mannschaft einen angreifenden Spieler foult und dabei auch der letzte Mann ist, das heißt, dass hinter dem foulenden Spieler kein weiterer Feldspieler mehr ist, sondern nur noch der Torwart. Somit wird bei einer Notbremse eine glasklare Torchance verhindert, was zwingend eine Rote Karte zur Folge hat, ganz gleich wie harmlos Foul an sich war. Ähnlich verhält es sich beim Taktischen Foul, was laut Regelkunde immer eine Gelbe Karte zur Folge haben muss.

Nockenschuhe sind Fußballschuhe, wie auch die Stollenschuhe. Der Unterschied zwischen diesen beiden Schuh-Arten ist, dass die Nocken aus Gummi sind, die Stollen dagegen sind aus einem härteren Material und länger als Nocken. Stollen sowie Nocken findet man auf der Sohle des Schuhs, sie dienen dazu, dem Fußballspieler mehr Halt auf dem Rasen zu bieten, was besonders bei regnerischem Wetter wichtig ist. Mit gewöhnlichen Straßenschuhen wäre hier garantiert, dass man in der regulären Spielzeit mindestens 5 mal hinfliegt, da man keinen Halt hat und nur rutschen würde. Bei solch einem Wetter nimmt der Fußballspieler für gewöhnlich Stollenschuhe während bei trockenem Untergrund Nockenschuhe durchaus ausreichen.

Ein Nationalspieler ist Teil einer Nationalmannschaft. Um Nationalspieler eines Landes zu werden, muss die Nationalität dieses Landes haben, was auch durch eine Einbürgerung geschehen kann. Wichtig ist, dass man davor niemals für eine A-Mannschaft eines anderen Landes aufgelaufen sein darf, hierzu zählen nicht die Jugend-Nationalmannschaften. Des Weiteren muss man auf einem gewissen Niveau bewiesen haben, dass man stark Fußball spielen kann und auch auf internationalem Top-Niveau mithalten kann.

Die Nationalmannschaft ist jene Mannschaft, die aus den scheinbar besten Spielern eines jeden Landes besteht und regelmäßig in großen, internationalen Turnieren antritt. Im Falle der deutschen Nationalmannschaft sind diese Turniere die Europameisterschaft und die Weltmeisterschaft, die die deutsche Nationalmannschaft zuletzt im Jahre 2014 gewonnen hat. Der große Nachteil von Nationalmannschaften ist, dass die Mannschaft nie so eingespielt sein kann, wie der Hauptverein, mit dem man im alltäglichen Liga-Geschäft antritt. Der Grund dafür ist jener, dass sich die Nationalmannschaften nur zwei, drei mal im Jahr trifft und zusammen trainieren kann. Somit kann auch der Trainer nicht viel an Taktik einstudieren lassen.

Ein Spiel geht in der Regel 90 Minuten, wobei diese 90 Minuten. Da es aber in jedem Fußballspiel zu kleinen Pausen kommt, entweder durch Verletzungspausen, nach einem Torjubel oder auch durch äußere Einflüsse, wie Fan-Randale, veranschlagt das Schiedsrichtergespann eine Nachspielzeit, die zusätzlich zu den 90 Minuten ausgespielt wird. Diese Zeit wird dabei vom Vierten Offiziellen vorgeschlagen und der Schiedsrichter kann diese Zeit als Richtwert nehmen. In der ersten Halbzeit gibt es meistens 1 Minute Nachspielzeit, in der 2. Halbzeit 2-3 Minuten. Allgemein kann man sagen, dass in England etwa die Nachspielzeit in der Regel viel höher ausfällt als in Deutschland.