Gestrecktes Bein

Bei einem gestreckten Bein hält der angreifende Spieler sein Bein voll ausgestreckt und zieht es nicht zurück, während er in den gegnerischen Spieler beziehungsweise zum Ball in Richtung des gegnerischen Spielers grätscht. Da man mit diesem Verhalten jede Verletzung des Gegenspielers in Kauf nimmt, wird es als gefährliches Spiel geahndet und mindestens mit einer Gelben Karte bestraft. Grätscht man von hinten in den Spieler mit einem gestreckten Bein, gibt es fast ausnahmslos die rote Karte. Wenn man das Bein im Stand nach oben streckt um den anfliegenden Ball von oben herab anzunehmen, spricht man von einem hohen Bein.