Geisterspiel

Leider kommt es im Fußball hin und wieder vor, dass sich die Fans einer Mannschaft derart daneben präsentieren, dass eine kleine Geldstrafe nicht mehr ausreicht. Eine der härtesten Strafen für eine Mannschaft ist der Zwang, ein eigenes Heimspiel im leeren Stadion austragen zu müssen. Dies nennt sich dann ein Geisterspiel.
Im Geisterspiel hat die Auswärtsmannschaft den Vorteil, dass der Support für den Gastgeber fehlt. Zum zweiten muss die Heimmannschaft bzw. der Verein bei einem Geisterspiel auf viele Einnahmen verzichten, die in jedem Verein in der Regel fest mit einkalkuliert werden. Im Vergleich zu einer Geldstrafe hat der Verein beim Geisterspiel also wesentlich größere finanzielle Konsequenzen und zudem kommt noch der sportliche Nachteil hinzu.