Befreiungsschlag

Ein Befreiungsschlag ist ein Schuss, in dem ein Spieler der verteidigenden Mannschaft den Ball weit weg vom eigenen Tor befördert. Meist ist so ein Befreiungsschlag immer dann zu sehen, wenn die Mannschaft unter starkem Druck steht und das Einleiten eines Konters unmöglich scheint.
Normal sollte man einen Befreiungsschlag nur im äußersten Notfall tun, denn in der Regel gibt man damit den Ball wieder dem Gegner, der ihn nur weiter weg vom Tor wieder aufnimmt. Besser wäre es, die Gefahr spielerisch zu lösen, was aber in manchen Fällen nicht immer möglich. Für Mannschaften, die mauern, sind Befreiungsschläge typisch.